WECARE GLÜCKSMOMENTE

Unseren Bewohnern und Bewohnerinnen einen (vielleicht letzten) Herzenswunsch erfüllen: die WECARE GLÜCKSMOMENTE machen das ab sofort in allen Einrichtungen der wecare Gruppe möglich!

Es sind nicht immer die ganz großen Wünsche: noch einmal das Meer sehen, noch einmal dem Lieblingsverein zujubeln, noch einmal ein ganz besonderes Essen, noch einmal eine Runde in den Zoo oder einfach noch einmal nach Hause.

Egal ob die Wünsche groß oder klein sind – oft werden sie zu einer unlösbaren Aufgabe, weil z.B. pflegerische und medizinische Betreuung notwendig ist, der Wünschende auf Hilfsmittel (Rollstuhl etc.) angewiesen ist, Angehörige fehlen oder diese sich die Wunscherfüllung alleine einfach nicht zutrauen.

WECARE – DIE WUNSCHERFÜLLER

Genau hier möchten wir ansetzen und ab sofort die (vielleicht letzten) Wünsche unserer Bewohnerinnen und Bewohner erfüllen – und damit wunderbare Glücksmomente schaffen. Jeder Wunsch wird ganz individuell und im Rahmen aller verfügbaren Möglichkeiten verwirklicht.

Denn: es geht um uns Menschen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, Menschen zu unterstützen und sie zu begleiten – vor allem im therapeutisch- pflegerischen Bereich aber eben auch mit Maßnahmen, die die Lebenszufriedenheit unserer Bewohner*innen steigern. Das ist für uns eine absolute Herzensangelegenheit und genau dafür stehen die WECARE GLÜCKSMOMENTE. Dabei ist uns wichtig, keine befristete oder saisonale Aktion ins Leben zu rufen, sondern die wecare Glücksmomente ab sofort als festen und gelebten Bestandteil der Unternehmenskultur zu etablieren.

DIE FINANZIERUNG

Die WECARE GLÜCKSMOMENTE finanzieren sich ausschließlich durch Eigenmittel der wecare Gruppe und natürlich dem Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Einrichtungen. Für Angehörige und Bewohner entsteht kein zusätzlicher finanziellen Aufwand – die Kosten übernehmen komplett wir!

JETZT WUNSCH ANFRAGEN

Sie haben eine Wunschanfrage für einen lieben Menschen in einer unserer Einrichtungen? Dann füllen Sie einfach und unkompliziert unser Formular aus – wir setzen uns dann gerne so schnell wie möglich mit Ihnen in Verbindung:

Für wen wünschen Sie sich einen wecare Glücksmoment?
Wie erreichen wir Sie am besten?

BISHER ERFÜLLTE WÜNSCHE

Ich wünsche mir…

… noch einmal mein Leibgericht Spargel essen!

Elisabeth (94), Bewohnerin Seniorenzentrum Drei Taubenschläge

Elisabeth liebte es, sich schick zu machen und ein Restaurant zu besuchen – Einrichtungsleitung Hasiba Duric machte ihr noch einmal diese Freude und schenkte Ihr einen ganz besonderen Tag. Die beiden machten sich hübsch, reservierten einen Tisch bei einem tollen Italiener und ließen es sich gut gehen. Elisabeth bestellte sich Ihr Leibgericht Spargel mit Kalbsmedaillons. Und natürlich durfte auch ein großer Eisbecher als Dessert und ein gutes Glas Wein nicht fehlen. Für beide Damen nicht nur ein kulinarischer Glücksmoment !

… noch einmal meinen Sohn drücken!

Anneliese (91), Bewohnerin Seniorenzentrum Radevormwald

So nah und manchmal doch so fern – obwohl Mutter und Sohn keine so große Distanz voneinander trennt, haben sich die beiden monatelang nicht gesehen. Corona und die entsprechenden Besuchervorschriften machten einen Besuch unmöglich. Die Sehnsucht war groß und Anneliese wünschte sich so sehr, Ihren Sohn noch einmal in den Arm zu nehmen und fest drücken zu können. Diesen Herzenswunsch haben wir sehr gerne erfüllt und organisierten einen Überraschungsbesuch im Haus des Sohnes – Mutter und Sohn freuten sich beide sehr über diesen Glücksmoment !!!

… noch einmal in die alte Heimat!

Siegfried, Helmut und Eberhard – Bewohner Seniorenzentrum Radevormwald

Heimat verbindet – obwohl sich Siegfried, Helmut und Eberhard erst im Seniorenzentrum kennenlernten, hatten sie sofort ein gemeinsames Gesprächsthema: die gute alte Zeit, damals, in Remscheid-Lennep. Wie schön es doch wäre, noch einmal zusammen in die Heimat fahren und die schönsten Orte von früher besuchen. Die Kolleginnen vor Ort erfüllten den drei Herren nun diesen Herzenswunsch und schafften damit einen wunderbaren Glücksmoment !!! Mit dem Bus ging es für die drei Senioren und Ihre Begleiterinnen in die alte Heimat, besichtigt wurde noch einmal alle Orte, die für die Herren eine persönliche Bedeutung hatten – z.B. die früheren Wohnhäuser. Und natürlich kamen (Pusteblumen-)Spaß und Pausen auch nicht zu kurz!

… noch einmal den Trubel eines Flugplatzes erleben!

Albertus (96), Bewohner Seniorenzentrum Am Berg

Albertus war früher ein passionierter Hobbypilot. Er ist, wann immer es ihm möglich war, mit seinem eigenen Motorflugzeug zu den außergewöhnlichsten Orten geflogen. Hiervon berichtet er immer gerne wieder und voller Freude den anderen Bewohnern und Mitarbeitern.Sein größter Wunsch: Noch einmal den „Trubel“ eines Flugplatzes mitbekommen und hautnah an einem Sportflugzeug sein. Dank des AERO-Club e.V. des Flugplatzes Atterheide in Osnabrück konnten wir Albertus diesen Wunsch erfüllen (natürlich unter Einhaltung aller Vorschriften). Er bekam von Martin Frauenheim, Mitglied des AERO-Clubs e.V., eine persönliche Führung über den Flugplatz nebst Hangar und natürlich dufte er auch eines seiner geliebten Flugzeuge besichtigen. Ein ganz besonderes Erlebnis, von dem Albertus seitdem mit voller Freude allen berichtet ! Für alle Beteiligten, aber natürlich besonders für Albertus, ein wundervoller Glücksmoment !!!