Flutkatastrophe im Rhein-Sieg-Kreis: wecare Gruppe spendet 5.000 EUR an die Freiwillige Feuerwehr Swisttal ///

(v.l.: Heiko Wollersheim, Mitglied Förderverein Feuerwehr Swisttal; Martin Rayson, stellv. Vorsitzender Förderverein Feuerwehr Swisttal und Birgit Laufer, Einrichtungsleitung wecare Seniorenzentrum St. Clara)

Flutkatastrophe im Rhein-Sieg-Kreis: wecare Gruppe spendet 5.000 EUR an die Freiwillige Feuerwehr Swisttal ///

Die Wasserflut Mitte Juli richtete schwere Zerstörungen im Rhein-Sieg-Kreis an. Auch für unser Seniorenzentrum St. Clara in Swisttal war die Lage kritisch: sämtliche Zufahrtswege zur Einrichtung waren versperrt oder überflutet, das Handy- und Stromnetz brach zeitweise komplett zusammen, das Erdgeschoss musste evakuiert werden und gleichzeitig sind einige MitarbeiterInnen selbst Opfer der Überflutungen geworden.
Durch die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort und das große Engagement der Mitarbeitenden konnte dennoch das Schlimmste verhindert werden. Aus diesem Grund bedankten wir uns mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro bei der Freiwilligen Feuerwehr Swisttal-Heimerzheim. „Ohne den unermüdlichen Einsatz und präventiver Maßnahmen der Feuerwehr wäre das Ausmaß der Schäden in unserer Einrichtung deutlich schlimmer gewesen“, so Birgit Laufer, Einrichtungsleiterin des Seniorenzentrums St. Clara.
„Gerade in solchen Extremsituationen ist Solidarität und Engagement besonders wichtig. Wir hatten Glück im Unglück und geben gerne etwas zurück. Ich bin unfassbar stolz – sowohl auf alle Helfer wie die Freiwillige Feuerwehr, als auch auf mein Team, das in letzter Zeit Unglaubliches geleistet hat“, so Laufer weiter.

Berufsübergreifend hat man sich geholfen, KollegInnen schliefen in der Einrichtung, Betreuungskräfte unterstützten, Pflegekräfte übernahmen Doppelschichten – so konnte die Versorgung der BewohnerInnen jederzeit – trotz der Umstände – aufrechterhalten werden. Das Team ging sogar noch einen Schritt weiter: Die MitarbeiterInnen der Küche versorgten zusätzlich das gegenüberliegende Betreute Wohnen mit warmen Essen und gewährte einer Anwohnerin Asyl, deren Haus durch die Fluten nicht mehr bewohnbar ist.

Markus Mitzenheim, CEO der wecare Gruppe: „Hoffnung in dieser schweren Zeit gab der unermüdliche Einsatz der Helferinnen und Helfer. Sie haben unseren tiefsten Dank verdient – und dafür spenden wir gerne!“

WIR SAGEN DANKE !

#dankbarkeit #solidaritaet #engagement #spende #teamwecare #stolz #zusammenhalt #unterstuetzung #glueckimunglueck #team #sozial #hilfe